Unsere Motivation ist jedem Tier ein würdiges Leben zu ermöglichen

A.P.A.D. wurde mit dem Ziel gegründet, ausgesetzte und misshandelte Hunde zu retten, sie bestmöglich während ihres Aufenthalts bei A.P.A.D. gesund zu pflegen und zu versorgen und für sie ein gutes neues Zuhause für den Rest ihres Lebens zu finden.
Das Hauptziel von A.P.A.D. ist, das Aussetzen und die Misshandlung von Tieren zu verhindern und ein Bewusstsein für einen verantwortungsbewussten und respektvollen Umgang mit Tieren zu schaffen. Und deshalb zeigen wir Misshandlungen an, informieren darüber, wie man das Leben eines Hundes so angenehm wie möglich gestalten kann und leben es vor.
Zurzeit sind mehr als 120 Hunde, erwachsene und Welpen, bei A.P.A.D., die darauf warten, eine Familie zu finden, die ihnen Liebe und Sicherheit gibt und sie respektvoll und verantwortungsbewusst behandelt. Unsere Philosophie ist, ein Tier niemals wegen fehlendem Platz oder Geld einzuschläfern, sondern es gesund zu pflegen und ein Zuhause für alle ausgesetzten Tiere unter unserer Aufsicht zu finden.

ANZAHL DER ADOPTIONEN

2015 wurden 674 Hunde in A.P.A.D. aufgenommen, davon wurden 482 von ihren Besitzern wieder abgeholt und 181 adoptiert. Am 31.12.2015 befanden sich 127 Hunde in unserem Tierheim.

Ebenso wurden aufgegriffen:
10 Möwen, 27 Katzen, 1 Ente, 1 Falke, 8 Schlangen, 1 Fuchs, 1 Riesenleguan, 1 Babyfalke, 3 Papageien, 2 Kaninchen, 1 Uhu, 1 Schildkröte, 1 Schwan, 1 Flamingo, 1 Hahn, 1 Nymphen Sittich, 1 Schwein und 1 Wildschwein.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen