Neuigkeiten


22.09.2019

Aktuelle Information APAD
Am 19. Septemper gab es ein Treffen von der Stadtverwaltung Denia und APAD, bei dem beide Seiten ihre Eindrücke über das komplizierte Auftragsvergabeverfahren austauschten. Die Stadtverwaltung Denia hat sich verpflichtet, mit sofortiger Wirkung eine neue Ausschreibung öffentlich bekanntzumachen, mit einer wesentlichen Änderung der Anforderungen, die den Richtlinien des neuen Tierschutzgesetzes entsprechen. Hinzugefügt wird “Keinerlei Tötungen bzw. Einschläferungen” und erleichtert wird der Zugang für gemeinnützige, nicht gewinn-orientierte Vereine. Am darauffolgenden Tag verpflichtet sich APAD, seine Arbeit weiterzuführen, ohne die finanziellen Bedingungen von 2062 € pro Monat innerhalb der folgenden 4 Monate zu verändern.


21.09.2019

PRESSEERKLÄRUNG
BEZÜGLICH DER AUSFÜHRUNGEN DES RATHAUSES DENIA VOM 16. SEPTEMBER ÜBER DIE GRÜNDE FÜR DEN AUSSCHLUSS APADS VOM AUSSCHREIBUNGSVERFAHREN MÖCHTE APAD FOLGENDE ERKLÄRUNG ABGEBEN:

Am 12. September erhält APAD die Mitteilung über den Ausschluss, nachdem der Beschluss der Vergabekommission vom 10. September, in dem erklärt worden war, dass „ eine Nichterfüllung der technischen Anforderungen, die für diesen Vertrag festgelegt sind,“ festgestellt wurde und deshalb der Widerruf dieses Ausschreibungsprozesses vorgeschlagen wird, am 11. September von der Stadtverwaltung bewilligt wurde.
Am 16. September wurden von seiten des Rathauses in der Presse Erklärungen veröffentlicht, in denen zum Teil falsche oder unvollständige Informationen gegeben wurden, die wir gerne klarstellen möchten.
So wie es in unserem Angebot bezüglich der technischen Anforderungen dargelegt ist, „ist es unsere Absicht, alle Vertragsbedingungen zu erfüllen. Aber wir können nicht alle so erfüllen, wie es spezifiziert wird“ aufgrund unseres täglichen groβen Arbeitsaufwands. Deshalb „schlägt APAD Lösungen vor, um diese Bedingungen“ im Bereich der Verwaltung „zu erfüllen“, die sich von denen vom Rathaus vorgeschlagenen unterscheiden und das Ziel verfolgen, die Erstellung von Verwaltungsdokumenten zu reduzieren. Im Folgenden werden die Punkte ausgeführt, von denen wir glauben, dass sie einer Klarstellung bedürfen.

• APAD beschäftigt 8 Personen in Denia, alle angemeldet und mit Zahlung der Sozialversicherung, mit absoluter Tranparenz.
• Die Mitglieder des APAD-Vorstandes nehmen aktiv an den täglich anfallenden Arbeiten teil, ohne dafür irgendeine Vergütung zu erhalten.
• APAD schickt dem Rathaus jeden Monat einen Bericht über die geleisteten Dienste per Mail und periodisch werden Besprechungen durchgeführt, bei denen die Buchhaltungsdaten präsentiert werden.
• APAD ist eine transparente Organisation und seine Buchhaltung steht öffentlich zur Verfügung, so dass jeder, der daran interessiert ist, eingeladen ist, zu überprüfen wie und wo das Geld ausgegeben wird.
• APAD ist eingeschrieben im offiziellen Vereinsregister und erfüllt alle Verpflichtungen, die sich daraus ableiten.
• APAD verfügt über die “Tierheim-Lizenz” (núcleo zoológico). APAD hat periodisch Inspektionen vom Veterinärsamt und dem Rathaus Denia, bei denen überprüft wird, ob alles den gesetzlichen Vorgaben und Normen entspricht. Wir erhalten jedes Mal eine positive Kontrollbewertung.

APAD bedauert sehr, das falsche Informationen oder Informationen, die nicht exakt mit der Realität übereinstimmen, verbreitet wurden, und die Arbeit von APAD dadurch in starken Misskredit geraten ist.

Auβerdem möchten wir noch ein paar zusätzliche Informationen weitergeben, die wir als relevant für die Klarstellung der veröffentlichten falschen oder inkorrekten Informationen betrachten:

• Die Ausgaben von APAD im Zeitraum 2016-2018 betrugen durchschnittlich 170000 € pro Jahr, von denen ein groβer Teil Tierarztkosten sind. Über viele Jahre hinweg haben wir vom Rathaus Denia eine kleine Subvention in Höhe von 24744 € pro Jahr erhalten. APAD hat es geschafft, die Differenz (145256 €) zusammenzubringen, dank seiner Spender, Mitglieder und Freiwilligen, Adoptionen, Sympathisanten und dem eigenen Geld der Vorstandsmitglieder.

• Im Zeitraum 2016-2018

o hat APAD durschnittlich 780 Tiere pro Jahr auf den Straβen Denias eingesammelt.
o hat APAD mehr als 1500 Hunde ihren Besitzern zurückgeben können.
o hat APAD mehr als 600 Hunde in Adoption gegeben. 50% wurden dank des Zusammenarbeitsnetzes, das in diesen Jahren geschaffen wurde, im Ausland in Adoption gegeben.
o identifizierte APAD durchschnittlich 185 Hunde pro Jahr mit Mikrochip.

• bei APAD wir kein Tier getötet, wir betrachten jedes Tier als adoptierbar.
• Jeder kranke oder verletzte Hund wird behandelt. Alle Tiere bekommen bei APAD medizinische Versorgung.
• APAD arbeitet mit verschiedenen Schulen zusammen, um das Bewusstsein, den verantwortlichen Umgang mit und den Respekt gegenüber Tieren zu fördern.
• APAD sucht immer einen angemessenen Aufnahmeort für andere Tierarten, deren Unterkunft in den städtischen Installationen nicht möglich ist. Katzen werden z.B. an den Tierschutzverein für Katzen Aldea Felina weitergeleitet, und für andere Arten wie Hängebauchschweine, Ziegen usw. werden immer Plätze gesucht, wo sie gut gepflegt werden.

Wir sind eine offene und transparente Organisation. Jeder, der möchte, kann als freiwilliger Helfer oder freiwillige Helferin bei der Organisation mitmachen.
Jegliche Dokumentation, die innerhalb des Vereins erstellt wird steht jedem, der dies möchte, zur Einsicht zur Verfügung.

APAD Denia
Kontaktperson: Monica Ballvé
Partida Madrigueres Sud 36c
03700 Denia
Telefon: 96 6427678
E-Mail: info@apad-apad.org
Web: www.apad.apad.org


15.09.2019

APAD IST TIEF ENTTÄUSCHT

Am 7. Dezember 2018 war der letzte Tag zur Einreichung der Bewerbung für die städtische Ausschreibung um den Einsammel- und Versorgungsdienst der herrenlosen Hunde von Denia in Zukunft zu gewährleisten.

Nach 9 Monaten der Streitigkeiten, des Wartens, der Dramen und der Hoffnung kam APAD in die engere Wahl für eine Vertragsverhandlung und am 19. August forderte der Stadtrat die zusätzlichen Unterlagen an, die gemäß Abschnitt 4 der Verwaltungsspezifikationen vorgeschrieben sind. Des Weiteren musste eine Sicherheitsleistung von € 6.867,16 hinterlegt werden. APAD sandte alle angeforderten Dokumente fristgerecht zum 30. August 2019 ans Rathaus.

Am 12. September 2019 haben wir jedoch eine sehr enttäuschende Mitteilung erhalten. Wir erhielten die Benachrichtigung, dass eine neue Ausschreibung durchgeführt werden soll, da „APAD nicht den Anforderungen entspricht“. Die Entscheidung hat nichts mit der Vorlage der Dokumentation der letzten Phase zu tun. Es ist völlig unverständlich, aber diese Mitteilung besagt, dass APAD die in Phase 2 der Ausschreibung dargelegten Anforderungen für die Ausführung der Dienstleistungen nicht erfüllt. Und dies, nachdem die Phase 2 der Ausschreibung bereits mit 37 Punkten für die Ausführung der Dienstleistungen bewertet wurde, 15 Punkte mehr als bei dem Mitbewerber Serproanimal. Darüber hinaus wurden wir zu keinem Zeitpunkt während des Verfahrens über die Beanstandungen informiert und es wurden auch keine zusätzlichen Informationen angefordert. Schlimmer noch, sie baten uns, die Standarddokumente der letzten Phase der Ausschreibung vorzulegen, und ließen uns zur Beschaffung hierfür noch Geld ausgeben. Außerdem waren wir verpflichtet eine Sicherheitssumme in Höhe von 6.867,16 € zu leisten.

APAD ist zutiefst enttäuscht, wie so etwas passieren kann.

Dies ist die Zusammenfassung des Rathauses (falsch und unzusammenhängend) und die Grundlage für die Ablehnung von APAD:

„… Zusammenfassend kann gesagt werden, dass sie keine anderen Tiere als Hunde aufnehmen und nicht die Kosten für mehr Personal tragen können, um einen 24-Stunden-Service zu gewährleisten. Darüber hinaus halten sie es nicht für möglich, dem öffentlichen Auftraggeber und der für den Auftrag verantwortlichen Personen einen Bericht über die von ihnen gesammelten Tiere, die von ihnen vorgenommenen Adoptionen oder das für diesen Dienst tätige Personal zu erstatten. Das ist ein Verstoß gegen die technischen Spezifikationen, die für diese Auftragsvergabe gelten, ein Verstoß gegen das Gesetz 9/2017 über Aufträge des öffentlichen Sektors und gegen die Grundsätze für die Vergabe von Verwaltungsaufträgen, ……. “

Diese Ausschreibung war die dritte Ausschreibung für dieselbe Dienstleistung. An der ersten Ausschreibung vom Juli 2018 nahm niemand teil, da es keine Informationen über die Veröffentlichung gab. Bei der zweiten Ausschreibung vom August 2018 bewarb sich ebenfalls keine andere Organisation und APAD beteiligte sich nicht, weil das wirtschaftliche Angebot sehr gering war und die Anforderungen der Ausschreibung unerfüllbar, auch keine andere Organisation oder Vereinigung könnte dieses leisten. Nach der zweiten Ausschreibung im September 2018 hatten wir ein Treffen mit dem Stadtrat und baten um Anpassung der Anforderungen an eine Durchführbarkeit.

Im November 2018 wurde die dritte Ausschreibung publiziert, diesmal mit Änderung/Verbesserung des wirtschaftlichen Teils, jedoch ohne Änderung der unerfüllbaren Anforderungen. APAD entschloss sich jedoch, weiter für die Tiere zu kämpfen und an der Ausschreibung teilzunehmen auch wenn wir wussten, dass einige Anforderungen nicht zu erfüllen waren. Allerdings schlug APAD bei seiner Bewerbung auf die Ausschreibung für die jeweiligen, problematischen Anforderungen angemessene Lösungen vor.

Nein, wir können keine anderen Tiere als Hunde unterbringen. In der Einrichtung des Rathauses, welche zur Nutzung ebenfalls im Vertag festgelegt ist, ist nur die Unterbringung von Hunden möglich. Aus diesem Grund arbeiten wir mit anderen Tierschutzvereinen zusammen, die sämtliche anderen Tierarten artgerecht an anderen Standorten unterbringen können. Nein, wir können keine Katzen aufnehmen, aber wir arbeiten mit Aldea Felina zusammen.

Nein, wir können keine Pferde unterbringen, aber wir arbeiten mit APAC zusammen. Alle diese Lösungsvorschläge unterbreiteten wir dem Rathaus.

Außerdem können wir keinen Tierarzt dafür bezahlen, dass er 24 Stunden am Tag zur Verfügung  steht und mit unserem Fahrer raus fährt um herrenlose Tiere einzusammeln. Des Weiteren kann kein Tierarzt 24 Stunden am Tag arbeiten, daher müssten mehr Tierärzte eingestellt werden, um 24 Stunden zur Abholung der Tiere bereit zu sein. Welcher Tierarzt macht das und wie hoch wären die Kosten? Aus diesem Grund haben wir vorgeschlagen, weiterhin mit der Tierklinik NEXO zusammenzuarbeiten, die einen 24-Stunden Notdienst betreibt.

Der 24 Stunden Servicedienst zum Einsammeln der Tiere von der Straße wird von den Fahrern in verschiedenen Schichten durchgeführt, denn ein Fahrer kann/darf nicht 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche arbeiten. Doch nein, wir können uns keine drei Fahrer leisten, jedoch beschäftigen wir nun zwei Fahrer und versuchen das Gehalt über Spenden zu erwirtschaften.

Und was unsere Bereitschaft angeht, unsere Berichte mit dem Rathaus zu teilen:

WIR SENDEN DEM RATHAUS BEREITS SEIT VIELEN JAHREN DEN MONATLICHEN BERICHT, wie viele Hunde eingekommen, wie viele Hunde adoptiert werden, usw. Wir senden diesen Bericht monatlich über ein spezielles Mailverfahren, so dass wir jederzeit den BEWEIS erbringen können, die Information geschickt zu haben. Wir haben auch an mehreren Gesprächsterminen mit dem Stadtrat teilgenommen, bei denen wir unsere sämtlichen operativen und wirtschaftlichen Zahlen vorstellten.

In den letzten Jahren haben wir NIEMALS einen Service verweigert oder ausgeschlagen und wir fanden immer Lösungen für die oftmals schwierigen Probleme und Aufgaben.

Die Art und Weise wie wir jetzt erfolgreich arbeiten (haben wir auch als Lösungsvorschläge bei beiden Ausschreibungen vorgeschlagen), scheint jetzt wertlos zu sein.

Eine kurze APAD-Zusammenfassung über Punkte, die in der Entscheidung nicht berücksichtigt wurden:

  • Die APAD-Ausgaben für den Zeitraum 2016-2018 betrugen durchschnittlich 170.000 € pro Jahr, fast die Hälfte davon sind Tierarztkosten. Für diesen Zeitraum erhielten wir vom Rathaus nur einen Zuschuss von 24.744 € pro Jahr. APAD hat es geschafft die Differenz mit den Geldern der Spender, Partner, Freiwilligen, Adoptanten, Freunden und dem Vorstand auszugleichen.
  • In den letzten 3 Jahren haben wir durchschnittlich 780 Tiere pro Jahr von der Straße
  • In den letzten 3 Jahren hat APAD ein neues Zuhause für durchschnittlich 205 Hunde pro Jahr gefunden und jedes Jahr wurden über 50% dieser Hunde ins Ausland vermittelt, dieses ist den guten Verbindungen von APAD nach Deutschland und in die Schweiz zu
  • APAD schläfert keine Hunde ein, sondern versucht für alle, egal wie lange es dauert einen Adoptanten zu
  • APAD hat für die anderen Tierarten, für die man keinen artgerechter Platz im Tierheim hat, jeweils eine gute und artgerechte Unterbringung gefunden, wie B. für Katzen, bei Aldea Felina.
  • APAD gilt als eine der saubersten und hygienischsten Einrichtungen in der gesamten Comunidad
  • Keinem kranken oder verletzten Hund wird die geeignete Behandlung APAD behandelt alle seine Tiere, bis sie vollständig genesen sind.
  • In den letzten 3 Jahren hat APAD durchschnittlich 140 Hunde pro Jahr kastriert und durchschnittlich 160 Mikrochips mit Tollwutimpfung pro Jahr setzen
  • Wir beschäftigen 8 Mitarbeiter aus
  • Die Vorstandsarbeit der Vorstandsmitglieder erfolgt unentgeltlich
  • APAD hat ein Team von Freiwilligen mit einem wirtschaftlichen Wert von mindestens 12 Vollzeit-Arbeitsstellen, die ohne Bezahlung, jede Stunde ihrer Freizeit, aus Liebe zu den Tieren
  • APAD hat die notwendige Lizenz núcleo zoológico (notwendig zum Betreiben eines Tierheimes) und jedes Jahr werden zwei Inspektionen, jeweils durch das Veterinärsamt und dem Rathaus durchgeführt. Dabei wir festgestellt, ob APAD den gesetzlichen Vorgaben und Normen entsprechend Wir erhalten jedes Mal eine positive Kontrollbewertung.

Kurz gesagt, was ist passiert?

APAD hat in seiner Bewerbung um die Ausschreibung dargelegt, dass es nicht genau die gewünschten Anforderungen erfüllen kann, sondern Lösungen und Alternativen dafür aufgezeigt. Dieses alles wurde in Phase 2, den technischen Anforderungen der Ausschreibung, mitgeteilt.

Doch nun scheinen diese Lösungen und Alternativen, die wir bereits in Phase 2 der Ausschreibung vorgeschlagen haben und mit denen wir seit Jahren erfolgreich arbeiten, am Ende des Ausschreibungsverfahrens nicht mehr für den Stadtrat geeignet zu sein. Noch unverständlicher ist, dass APAD bereits in dieser Phase der Ausschreibung für die technischen Anforderungen mehr Punkte als ihr Mitbewerber erhielt und somit ihre Alternativen akzeptiert wurde. Auf Grund dieser

Punktezahl erhielten wir das Angebot zur Vertragsverhandlung, als sich die Mitbewerber von der Ausschreibung zurückzogen.

Obwohl unser Anwalt erklärt, dass wir Grund haben, gegen diese Entscheidung Einspruch einzulegen, wollen wir dies nicht tun. Eine Beziehung muss von beiden Seiten auf Augenhöhe und mit Respekt geführt werden.

Dieses war nun die dritte Ausschreibung ohne Beschluss. Wir warten bereits seit fast 2 Jahren auf einen neuen Vertrag und erbringen den Service weiterhin ohne Beanstandung für einen geringen Zuschuss und mit hohen Kosten. Die aktuellen Anforderungen des Rathauses können, unserer Meinung nach, niemals erfüllt werden. Sollten die Ausschreibungsanforderungen nicht angepasst oder nachgebessert werden, wird APAD niemals mehr einen neuerlichen Vertrag für den Hunde- Abholservice in Denia erhalten. Wir bezweifeln, dass eine andere Organisation alle Anforderungen erfüllen kann.

Wir von APAD haben die Hoffnung verloren. Vielleicht ist es an der Zeit, dass sich APAD nach anderen Wegen und Möglichkeiten umschaut um den herrenlosen und misshandelten Hunden von Spanien zu helfen.

Unsere Bilanzen sind öffentlich und für jedermann einzusehen. Jede interessierte Person ist eingeladen zu kontrollieren, wie und wo das Geld des Steuerzahlers ausgegeben wird (obwohl es nur einen kleinen Teil der tatsächlichen Kosten für die Unterhaltung des Tierheims ausmacht).

Hier können Sie die vollständige Begründung lesen.

https://contrataciondelestado.es/wps/wcm/connect/53d8a3f7-c744-4d59-ad0a-  d378c07134e1/DOC20190912135836desistimiento.pdf?MOD=AJPERES


30.08.2019

APAD übermittelte alle vom Stadtrat angeforderten Unterlagen pünktlich zum 30. August 2019.


12.08.2019

Serproanimal zieht sein Gebot für den Sammelservice der Straßenhunde zurück, somit kann der Service und das Tierheim der Stadt Denia weiterhin von APAD betrieben werden.

Die neuen Ereignisse geben APAD die Möglichkeit weiterhin ihren Dienst für die Stadt fortzuführen. Nach mehrwöchigen Debatten und einer Demonstration, die zur Unterstützung des Vereins organisiert wurde, hat Serproanimal seine Papiere zur Vertragserstellung nicht fristgerecht eingereicht. Serproanimal, eine gewinnorientiert arbeitende  Firma, hatte sich ebenfalls für den Sammelservice der Stadt beworben.

Das Unvorstellbare ist passiert: Serproanimal hat die Eingabefrist für Ihre Unterlagen verstreichen lassen und dem Stadtrat nicht die notwendigen Papiere präsentiert, dies wurde von dem zuständigen Gremium berichtet. Daher fällt der Zuschlag des Services nun auf das zweitbeste Angebot: an Apad

Nachdem bei der Einreichung der Papiere für die städtische Ausschreibung um den Sammelservice der Stadt Fehler in der Budget-Angabe gemachten wurden, sah das zuständige Gremium kaum Möglichkeiten Apad den städtischen Service weiterhin vertraglich zuzusichern. Doch nach Bekanntgabe der neuen Sachlage hat Apad wieder die Chance in seinen Dienst weiter zu führen, vorausgesetzt es werden alle Unterlagen pünktlich und vollständig eingereicht.


31. Juli 2019

Denia´s Hunde brauchen deine Hilfe!!!

Oder sie enden in der Perrera von Serproanimal SL (El Corralet) en Vinaroz/Castellon . Nach 28 Jahren soll APAD, ein gemeinnütziger Verein, der ohne Tötung arbeitet, durch eine Perrera ersetzt werden. Herrenlose Tiere werden nicht mehr, wie bisher, bis zur Adoption betreut und gepflegt, sondern gehen einer ungewissen Zukunft entgegen. Apad hat die städtische Ausschreibung um das Tierheim in Denia an die Firma Serproanimal SL (El Corralet) verloren. Serproanimal SL (El Corralet) arbeitet gewinnorientiert. Seit der kurzen Zeit ihrer Existenz konnten sie schon über 50 Städte unter Vertrag nehmen und insgesamt ca. 1.5000.000,00 Euro erwirtschaften. Leider scheint es, dass viele dieser  zu hunderten eingesammelten herrenloser Hunde spurlos verschwinden. Helft uns die Entscheidung noch zu kippen!!

Unterzeichnet bei: www.change.org  – suche APAD

Kommt zur Demonstration am 08.08. um 11.30 vor dem Rathaus in Denia

Schreibt eine Protestmail an das Rathaus in Denia oder ruf an: 965780100

BITTE HELFT !!


27. Juli 2019

Informationen

Auf Grund der zahlreichen Nachfragen von Denia´s Bürgern, möchten wir Sie über die aktuelle Situation von APAD – Asociación Protectora de Animales de Denia –  informieren. 

Seit mehr als 25 Jahren setzt sich APAD in der Gemeinde Denia und Umgebung für die Rechte und das Wohlergehen der Tiere ein. APAD ist ein Tierheim, in welchem keine Tiere getötet werden und unser Ziel war es immer, das Wohlergehen der Tiere zu gewährleisten. Es war oft ein schwieriger Weg, mit Gesetzen, die unseren Vorstellungen widersprachen, aber wir glauben, dass wir derzeit in einem sozialen Umfeld leben, dessen Ziele mit denen übereinstimmen, die wir verteidigen.

In all den Jahren haben viele Menschen hart daran gearbeitet, unseren Traum zu verwirklichen und eine Gesellschaft zu werden, die die Rechte und das Wohlergehen von Tieren berücksichtigt. Dies wurde durch die Zusammenarbeit und den Einsatz aller Beteiligten erreicht: wie z.B. der Tierpfleger, der freiwilligen Helfer, der Vereins-Mitglieder, der Freunde, Spender und Adoptanten etc.

Nachdem wir durch viele Arbeitsstunden und Mühe dem Rathaus aufzeigen konnten, dass eine höhere finanzielle Unterstützung für die laufende Pflege der Tiere notwendig sei, wurde eine Ausschreibung veröffentlicht, die diese Zahlen wiederspiegelte. Es bewarben sich zwei Parteien.

Auf der einen Seite  wir: APAD – Asociación Protectora de Animales de Denia, der Verein, der seit mehr als 25 Jahren den Service rund um die herrenlosen Hunde Denia´s bereitstellt. Apad rettet die Tiere von der Straße, stellt ihre umfassende Pflege und vollständige tierärztliche Versorgung sicher und bemüht sich um Adoptionen in Spanien oder anderen Ländern. Apad ist ein gemeinnütziger Verein, der nicht gewinnorientiert arbeitet und keine Tiere einschläfert, der sich für die Rechte und das Wohlergehen der Tiere einsetzt. Apad ist auch sehr in der lokalen Gemeinde von Denia engagiert, wir arbeiten mit lokalen Organisationen zusammen, mit Schule und Verbänden, wir schaffen Arbeitsplätze. Dieses ist möglich durch unsere große Anzahl von freiwilligen Helfern und durch spanische und ausländische Besucher.

Auf der anderen Seite SERPROANIMAL SL, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung mit Sitz in Vinaroz (Castellon), mit einem signifikanten Umsatz zwischen 0,5 und 1,5 Millionen Euro. Serproanimal ist in mehreren Geschäftsbereichen tätig: wie z.B. der Zucht von Haustieren, von Mini-Hunderassen und Meerschweinchen in “ EL CORRALET “. Außerdem haben sie den Auftrag von mehreren Gemeinden in den Provinzen Tarragona, Castellón, Valencia und Alicante, herrenlose Tiere von den Straßen zu holen, an Orten, an denen zuvor Verbände wie APAD tätig waren.

SERPROANIMAL SL hat die größtmögliche Reduzierung der finanziellen Unterstützung, für die ausgeschriebene Dienstleistung, gefordert. Dieses wird, unserer Meinung nach, zu einer mangelhaften Dienstleistung führen, da die Unterhaltskosten der Tiere im Tierheim, in Bezug auf ihre umfassende Pflege, recht hoch sind. Dadurch erhält SERPROANIMAL SL einen großen Vorteil.

Wir warten derzeit auf weitere Informationen.

Dies ist die momentane Situation und wir möchten allen Menschen danken, die ihre Solidarität und Unterstützung zum Ausdruck bringen.

Wir danken Ihnen allen.


29.11.2018

Ihr könnt nun unseren Kalender bestellen:

1 Kalender für 10€ + 2€ Versand = 12€
2 Kalender für 18€ + 2€ Versand = 20€
3 Kalender für 25€ + 2€ Versand = 27€

Bitte überweist den Betrag auf das Konto der Banco Sabadell:
APAD
IBAN: ES28 0081 1187 0500 0117 9022
BIC: BSAB ESBB

Ganz wichtig!
Bitte gebt euren Namen und vollständige Adresse auf der Überweisung an, oder schickt eine E-Mail an: info@apad-apad.org



21.07.2017

Hundetrainer goes to Tierheim A.P.A.D. in Denia/Spanien

Hundetrainer goes to Tierheim A.P.A.D. in Spanien


Die Firma Trust Educación Canina für Hundeerziehung und –ausbildung bietet in Zusammenarbeit mit A.P.A.D. kostenlose Beratung bei Adoptionsverfahren in unserem Verein an. Für mehr Informationen kontaktiere uns oder Gonzalo Coco González.(Trust Educación Canina).

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.